*
Logo

Blaetter

Menu
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Rückschnitt von Stauden
06.06.2013 19:07 ( 1679 x gelesen )



Schere

 

Viele Stauden wie der beliebte Rittersporn brauchen nach dem Abblühen einen starken Schnitt. Die Pflanzen setzen immer reichlich Samen an; schneidet man rechtzeitig zurück, blüht der Rittersporn im Herbst noch ein zweites Mal.

Auch andere Stauden wie der Frauenmantel, einige Storchschnäbel, Feinstrahl-Aster, Salbei-Arten oder die Katzenminze könne nach einem Schnitt ein zweites Mal blühen.

Der Rückschnitt erfolgt beim Abblühen, bevor die Samen angesetzt werden. Dabei schneiden Sie die Pflanzen bis auf eine Handbreit über dem Boden ab. Düngen Sie die Pflanze jetzt noch einmal leicht und wässern sie regelmäßig, ist schon bald ein Austrieb zu sehen.

Die Blütezeit des Staudenbeetes lässt sich so auf einfache Weise bis in den Spätsommer oder Herbst hinein strecken.


Quelle:
Dieser kostenlose Service ist ein Angebot von
www.simplify.de
Anmeldung und kostenloser Garten-Download unter
http://www.simplify.de/garten-details.0.html?&L=0

 Genehmigungsnachweis

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail