*
Logo

Blaetter

Menu
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Rasenpflege ab April
22.06.2013 07:01 ( 1904 x gelesen )



Rasen mähen

Tipps zum Rasen mähen

  • Mähen Sie, wenn die Gräser eine Länge von 6 bis 8 cm erreicht haben. Beginnen Sie mit der maximalen Schnitthöhe und verringern Sie diese von Mal zu Mal.
  • Gemäht wird an trockenen Tagen bei bedecktem Himmel. Auch der Rasen muss gut abgetrocknet sein, da nasses Gras klebt und Pilzinfektionen gefördert werden.
  • Die ideale Schnitthöhe für Zierrasen ist etwa 2,5 bis 3 cm, für Spielrasen 3 bis 4 cm.
  • Wenn Sie zu tief schneiden, stockt das Wachstum. Als Faustregel gilt: Schneiden Sie bei jedem Mähen 1/4 bis 1/3 der Halmlänge ab.
  • Zu hohen Rasen sollten Sie nicht auf einmal, sondern in Etappen schneiden. Im Sommer lassen Sie das Gras etwas höher stehen, da so die Feuchtigkeit länger gehalten wird. Schränken Sie das Mähen bei anhaltender Trockenheit ein.

Gegen Jahresende wird nicht mehr so häufig gemäht, der letzte Schnitt erfolgt vor dem ersten Frost.


Rasen düngen

Rasen düngen

Das Mähen, mit Ausnahme des Mulchmähens, entzieht dem Rasen Nährstoffe, die wieder ergänzt werden müssen. Düngen Sie im Frühjahr. Damit der Rasen schnell grün wird, empfiehlt sich eine erste Stickstoffdüngung im März/April. Es wird aber auch empfohlen, nicht vor Ende Mai/Anfang Juni zu düngen, da die Gräser nach der Winterruhe eine enorme Wuchskraft haben. Der Zeitpunkt hängt vom Zustand Ihres Rasens ab und wie dieser über den Winter gekommen ist.

Guter organischer Rasendünger wirkt langfristig und setzt die Nährstoffe nur allmählich frei. Im Sommer erfolgt ggf. eine Nachdüngung, bis zum Herbst können Sie die Nährstoffzufuhr allmählich reduzieren.


Kahle Stellen

Kahle Stellen ausbessern

Lücken und kahle Stellen im Rasen können Sie mit nur wenigen Handgriffen ausbessern. Ursache für solche Kahlstellen kann häufiges Begehen, aber auch ein Schädlingsbefall sein. Sind Schädlinge verantwortlich, müssen Sie zunächst gegen diese etwas unternehmen.

Die einfachste Methode zur Reparatur des Rasens ist eine Neusaat auf den betroffenen Flächen. Bei kleinen Flächen lockern Sie die betroffene Stelle etwas auf, bestreuen sie mit Rasensamen, klopfen alles gut fest und wässern gut. Tipp: decken Sie die Fläche bis zum Auskeimen der Samen mit Stroh ab.

Größere Kahlflächen heben Sie 5 bis10 cm tief aus und füllen hier eine Mischung aus Sand, Komposterde und Mutterboden auf. Anschließend fest antreten oder anwalzen. Wenn Sie neu einsäen wollen, muss die Fläche ebenerdig abschließen. Wollen Sie Rollrasen verlegen, sollte sie 3 cm tiefer als die Umgebung liegen. In jedem Fall das Wässern nicht vergessen.


Moos im Rasen

Ärgernis Nummer eins ist Moos im Rasen. Die Ursachen hierfür sind aber sehr vielfältig. Wichtig zu wissen ist, dass Moos den Rasen nicht verdrängt, sondern sich nur dort ausbreitet, wo der Rasen sich zurückzieht. Moos gedeiht dort, wo kein Gras mehr wachsen kann. Daraus ergibt sich logischerweise, dass zur Bekämpfung von Moos der Untergrund wieder so hergestellt werden muss, dass Gras wachsen kann.

  • Schatten ist nicht alleinige Ursache für Mooswuchs, fördern diesen aber. Schattenbereiche daher nur wenn nötig durch Entfernen von Bäumen oder Sträuchern aufhellen. Bereiten Sie den Boden auf und säen Sie ggf. eine schattenverträgliche Rasenmischung ein.
  • Vermeiden Sie Kahlstellen im Rasen durch fehlerhafte Pflege.
  • Rechen Sie Laub und Rasenschnitt vor dem Winter gut ab, besonders im Winter soll die Rasenfläche frei liegen.
  • Testen Sie den pH-Wert des Bodens. Rasen gedeiht am besten in schwachsauren bis neutralen Böden zwischen pH 5,5 und 7,0. Weicht der pH-Wert stark von diesem Wert ab, ist dem Moos Tür und Tor geöffnet. Kalkgaben in Form von Algenkalk auf sauren Böden schafft hier Abhilfe.
  • Jährliches Lüften (Vertikutieren) im Frühjahr bei gemähtem Rasen und die Entfernung von Rasenfilz verbessern die Bodendrainage und die Nährstoffversorgung der Graswurzeln. Ideal ist Vertikutieren in Verbindung mit einer Düngung.

Quelle:
Dieser kostenlose Service ist ein Angebot von
www.simplify.de
Anmeldung und kostenloser Garten-Download unter
http://www.simplify.de/garten-details.0.html?&L=0

Genehmigungsnachweis

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail